Markierter Lachs Vor Rügen stammt aus Finnland 

   

Von Markus Glanzmann, einem Angelguide auf Rügen bei Glowe, erreichte uns die Meldung eines, beim Schleppangeln gefangenen Lachses, der zwei Markierungen hatte. Einerseits war die Fettflosse abgeschnitten, andererseits hatte er einen gelben T-Bar-Anchortag auf dem Rücken.

Der Fisch ist über 1300 km durch die Ostsee geschwommen und hat in knapp zwei Jahren seine Körpergrösse von gut 17 cm auf sagenhafte 91 cm vergössert!

Vielen Dank nach Rügen und in die Schweiz für die Meldung und Bereitstellung der Daten auch im Namen der Wissenschaftler aus Finnland ! 

 Fangdokumentation