Die Wanderfischampel

Siegel für die Durchgängigkeit von Wanderwegen für Fische

 

Die Wanderfischampel soll einen schnellen und leicht verständlichen Überblick über den Status der Durchgängigkeit eines Fließgewässers an einem Standort mit einem Querbauwerk geben.

Sie ist also ein Siegel, das die Auswirkung eines Wanderhindernisses auf Fische und ihre Bestände abschätzt und bewertet.

Die Zweiteilung der Ampel soll zeigen, dass für die Fischwanderung Fischaufstieg und Fischabstieg gleichermaßen relevant sind.

 

 

Frei passierbare Wanderkorridore in Gewässersystemen sind für Wanderfischarten lebensnotwendig.

Wandernde Fische können an Querbauwerken Schäden erleiden. 

 

Querbauwerke sind:

  • Wehre,

  • Dämme,

  • Schleusen,

  • Staue,

  • Wasserkraftwerke.

 

Schäden sind:

  • Tötung,

  • Verletzung,

  • Verhinderung oder Verzögerung der Wanderung

 

Was bedeuten die Farben:

Die Einordnung eines Wanderhindernisses in die Kategorien erfolgt durch uns auf Grundlage der besten uns zur Verfügung stehenden wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Die entsprechenden Studien und Monitoringergebnisse geben wir auf Nachfrage gerne bekannt.

Die Darstellung der Wandersituation einzelner Flussgebiete zeigt nur ausgewählte Hindernisse, die für die Wanderung von Fischen von erheblicher Bedeutung sind.

Die behördlichen Erfassungen sollen dadurch nicht ersetzt werden.