Ziele | Vision | Mission

Ziele

Die nachhaltige Wiederansiedelung und den Schutz des atlantischen Lachses und anderer Wanderfische.
„Wanderfische ohne Grenzen" will Maßnahmen fördern und veranlassen, die Flüsse und Gewässer wieder zu funktionierenden Lebensräumen für Wanderfische und alle anderen Wasserlebewesen machen.

Die aktuelle und historische Situation unserer Gewässer und ihrer Lebewesen, insbesondere der Wanderfische, sollen einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.
Dabei kommt dem Atlantischen Lachs, der in seiner ursprünglichen Heimat Deutschland in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts vollständig ausgerottet wurde, als Leitfischart eine besondere Bedeutung zu.

Die zahlreichen Initiativen, die sich in Deutschland mit dem Schutz und der Wiedereinbürgerung von Wanderfischen beschäftigen, will der Verein vernetzen und ihnen auf politischer Ebene im deutschen und europäischen Raum eine Stimme zu geben.

Im Dialog mit allen Interessengruppen sollen Wege gefunden werden, das Ziel der Wiederherstellung der aquatischen Lebensräume und der Bestände ihrer zahlreichen Lebewesen zu erreichen.

 

Vision

Die Bestände des Atlantischen Lachses als „König der Fische" in ihrer historischen Größenordnung wiederherzustellen ist die Vision von „Wanderfische ohne Grenzen". Im Kielwasser des Lachses folgen all die Lebewesen unserer Flüsse, die nahezu ausgerottet wurden und in der Vergangenheit, die Gewässer zu den reichhaltigen, von Leben überquellenden Lebensräumen gemacht haben, die fast in Vergessenheit geraten sind.

Die Flüsse und Gewässer sollen wieder zu einem Quell an Lebensfreude, Erholung und nicht zuletzt auch gesunder Nahrungsmittel für den Menschen werden. Lachse in den Flüssen unserer Heimat springen zu sehen, soll wieder zu einer Selbstverständlichkeit für alle Menschen werden.

 

Mission

Die Flüsse wurden von den Menschen der Vergangenheit als Bedrohung wahrgenommen, die es zu besiegen galt. Dem Willen des Menschen und seiner Ingenieurskunst hatten die Gewässer Europas letztlich nichts entgegenzusetzen.

Noch vor wenigen Generationen reichhaltige Lebensräume mit vielen Arten und scheinbar unerschöpflichen Beständen, wurden sie zerstört und fristen bis heute ein gequältes und geschundenes Dasein. Für die Menschen unserer Zeit ist der Zustand der Gewässer leider zur Normalität geworden und in Vergessenheit geraten, welche wichtige Rolle ihnen als Lebensadern unserer Heimat zukommt.

Es ist die Verantwortung der heute lebenden Menschen, die Schätze der Natur für die nachfolgenden Generationen zu erhalten.

„Wanderfische ohne Grenzen" will den stummen Lebewesen in unseren Gewässern eine kräftige Stimme verleihen.